Auszeichnung für besondere technologische Leistungen in der Kategorie „Mikrofone – Recording“

Das Sphere L22 Mikrofon-Modeling-System Version 1.3 von Townsend Labs wurde jüngst im Rahmen der NAMM Show in Anaheim, Kalifornien mit dem Technical Excellence and Creativity (TEC) Award 2020 ausgezeichnet. Der US-amerikanische Hersteller erhält den Preis für besondere technologische Errungenschaften in der Kategorie Recording-Mikrofone.

Die TEC Awards werden seit 35 Jahren von der NAMM Foundation und einer unabhängigen Jury aus Vertretern der Pro-Audio- und Musikindustrie für besondere Leistungen in der Audiobranche vergeben. Die diesjährige Verleihung fand am 18. Januar im Rahmen der NAMM Show in Anaheim, Kalifornien statt.

Chris Townsend (links) & Erik Papp (rechts) von Townsend Labs

Ein Traum wird wahr

„Unsere Freude über den TEC Award ist riesengroß“, kommentiert Chris Townsend, CEO & CTO von Townsend Labs. „Ich besuche die NAMM Show seit mehr als 20 Jahren und habe schon immer davon geträumt, einen TEC Award zu gewinnen. Unser Dank gilt all unseren Anwendern – ohne euch wäre dieser Erfolg niemals möglich gewesen.“

Erik Papp, Mitgründer und Geschäftsführer von Townsend Labs, ergänzt: „Ein weiterer Dank geht an alle unsere Crowdfunding-Unterstützer, die uns bei der Gründung von Townsend Labs vor gerade einmal drei Jahren geholfen haben. Mit ihrem Rückhalt und ihrer Treue begleiten uns diese Kunden bis heute und bilden einen wesentlichen Teil der Sphere-Community.“

Chris Townsend, Gründer und CEO Townsend Labs

Sphere L22
Seit der Vorstellung im Jahr 2017 hat das revolutionäre, dreidimensionale Mikrofon-Modeling-System Sphere L22 von Townsend Labs global für Aufsehen gesorgt. Die Kombination aus hochpräzisem 2-Kapsel-Großmembranmikrofon und dem Sphere DSP-Plug-In gestattet es Anwendern, die Eigenschaften von 30 der begehrtesten Großmembran-Kondensatormikrofone der Welt in beeindruckender Detailliertheit nachzubilden. Dabei lassen sich vom Transientenverhalten über den Nahbesprechungseffekt bis hin zur Richtcharakteristik und dem Mikrofonmodell sämtliche relevanten Mikrofonparameter anpassen – selbst noch nach der Aufnahme.

Dank seiner bemerkenswerten Präzision und seiner klanglichen Resultate hat das Sphere L22 zahlreiche Anwender auf der ganzen Welt davon überzeugt, in die Zukunft der Mikrofontechnik zu investieren – von Künstlern im Homestudio bis hin zu erfahrenen Industrieveteranen wie Joe Chiccarelli, Billy Bush und Allen Sides.

Der TEC Award unterstreicht die außergewöhnliche Qualität und den innovativen Ansatz des Sphere L22 Mikrofon-Modeling-Systems, welches in der Vergangenheit bereits mit renommierten Preisen wie dem Sound on Sound Editors‘ Choice Award ausgezeichnet wurde.

Auszeichnung für Sphere-Version 1.3

Auch wenn das Sphere-Plug-In mittlerweile bereits in der Software-Version 1.4 erhältlich ist, bezieht sich der TEC Award 2020 auf Sphere 1.3. Mit dem im Mai 2019 veröffentlichten Update unterstützt das Sphere-Plug-In AAX DSP und ermöglicht es Pro Tools HDX-Anwendern, das Sphere L22 Mikrofon als erstes Mikrofon-Modeling-System der Welt latenzfrei in bestehende Pro Tools HDX-Umgebungen zu integrieren. Damit empfiehlt sich Sphere nicht nur für professionelle Musikproduzenten und Recording-Studios, sondern ebenso für die Post- und ADR-Produktion in den Bereichen Film, TV, Werbung und Hörspiel.

Das Townsend Labs Sphere DSP-Plug-In in der Software-Version 1.4 ist kostenlos für sämtliche unterstützte Formate (AAX DSP, AAX Native, Audio Units, VST2, VST3, UAD2) verfügbar.

Die native Version von Sphere zum kostenlosen Download erhalten Sie hier.

Alle Interessenten, die Sphere ausprobieren möchten, können sich das Plug-In zusammen mit verschiedenen Mikrofon-Spuren kostenlos als Demo herunterladen.

Vor dem Download ist eine Registrierung unter www.townsendlabs.com/login/ erforderlich.