K-array Lincoln Financial Field Stadium in Philadelphia

KAN200+ sorgen für erhöhte Sprachverständlichkeit in den vordersten Sitzplatzreihen.

Selbst wenn die Philadelphia Eagles in der zurückliegenden NFL-Saison keine Rolle im Kampf um die begehrte Super-Bowl-Trophäe spielten, hatte das American-Football-Team aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania doch allen Grund zum Feiern: Nach rund zweijähriger Renovierungsarbeiten mit dem Ziel, das Zuschauer-Erlebnis umfassend zu steigern, erblüht das Lincoln Financial Field Stadium in neuem Glanz. Neben HD-Videoleinwänden, WLAN im gesamten Stadion sowie einer Erhöhung der Sitzplatzkapazität verfügen Teile des Stadions nun auch über eine optimierte Beschallung auf Basis der K-array Anakonda KAN200+ Hochleistungs-Array-Lautsprecher.

k-array_kan200_lincoln_stadium_2

Insgesamt installierte der zuständige Integrator Diversified Systems 22 Anakonda-Module an den Spielfeldbegrenzungen entlang der vordersten Sitzplatzreihen. Auf diese Weise unterstützen die jeweils zwei Meter langen KAN200+ die fest installierte Beschallungsanlage des Stadions und erhöhen die Sprachverständlichkeit, ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen – im Gegensatz zu herkömmlich montierten Lautsprechern.

„Die Anakonda KAN200+ sind extrem schlank, lassen sich schnell und einfach mit weiteren Modulen erweitern und können problemlos im Außenbereich installiert werden“, erklärt Jeff Dykhouse, Projektleiter bei Diversified Systems. „Dadurch waren die KAN200+ für uns die erste Wahl für den Einsatz im Lincoln Stadium.“ Angetrieben werden die flexiblen K-array Array-Lautsprecher von einem QSC CXD 4-Kanal-DSP-Verstärker als Bestandteil des übergeordneten DSP-Systems des Stadions.

k-array_kan200_lincoln_stadium_4

„Unser Kunde ist sehr glücklich mit der K-array-Lösung, da wir ihm eine Lösung anbieten konnten, die zum einen die Atmosphäre im Stadion verbessert und zum anderen keine Umbauarbeiten oder Ähnliches nötig machte“, so Jeff Dykhouse.