Drawmer MC3.1 Neu

Neuer Studio-Monitor-Controller mit erhöhter Eingangsvielfalt und erweiterten Abhörfunktionen.

Nach dem großen Erfolg seines MC2.1 erweitert der Drawmer im neuen MC3.1 Studio-Monitor-Controller die Funktionsvielfalt noch einmal erheblich. Neben einer akkuraten und transparenten Klangwiedergabe verfügt der MC3.1 über dieselbe herausragende Verarbeitungsqualität, die bereits den MC2.1 auszeichnete. Mit mehr Eingängen sowie erweiterten Monitoring- und Routing-Optionen bietet der MC3.1 Anwendern zudem ein deutliches Plus an Flexibilität – und passt mit seinem eleganten Desktop-Design immer noch auf jeden Schreib- und Studiotisch.

Dank des neuen, digitalen S/PDIF-Eingangs (24 Bit/192 kHz) können Anwender ab sofort zwischen insgesamt fünf verschiedenen Eingangsquellen wählen. Zusätzlich ermöglicht die Abhörsektion eine freie Zuteilung der Eingangsquellen auf die Main-, Cue- und Kopfhörer-Ausgänge. Als besonderen Clou bietet der MC3.1 eine komfortable Preset-Funktion. Über diese lässt sich mit Hilfe eines separaten Reglers ein speicherbarer Referenzpegel einstellen, der bei Bedarf jederzeit per Tastendruck zu Vergleichszwecken reproduziert werden kann.

Drawmer MC3.1 TOP

Auch beim neuen MC3.1 lässt sich die Links-Rechts-Balance für jeden Ausgangskanal individuell anpassen. Zusätzlich zum MC2.1 verfügt der MC3.1 über einen umschaltbaren Mono/Sub-Ausgang. Darüber hinaus stellt er Anwendern Solo-Funktionen für das separate Abhören der Hoch-, Mitten- und Bassfrequenzbänder, ein internes, per Fußschalter steuerbares Talkback-Mikrofon sowie einen Eingang für ein externes Talkback-Mikrofon zur Verfügung.

 

Drawmer MC3.1 Rückseite

Im Rahmen der Musikmesse 2016 zeigt Drawmer einen MC3.1 Prototypen am Partnerstand der S.E.A. Vertrieb & Consulting GmbH (Halle 9.1, C11).

Der Start der Serienproduktion ist für das 3. Quartal 2016 geplant.