Earthworks ChoirMic C30 Standard für Deckenmikrofone

AVDG stattet Videokonferenzräume von US-Unternehmen mit IM3-W und C30/C-W aus

Für ein Upgrade seiner Videokonferenzräume im kalifornischen Hauptquartier in San Francisco setzte ein bekanntes Unternehmen aus dem Bereich “Weboptimierung” auf die Installationsmikrofone IM3-W und C30/C-W von Earthworks. Für die Planung und Installation des kompletten Systems vertraute das Unternehmen auf die Erfahrung der US-amerikanischen Audio Visual Design Group (AVDG).

Neben High-end-Video-Equipment sollten die neuen Videokonferenzräume auch mit herausragenden akustischen Eigenschaften glänzen. Zudem mussten sich die dafür vorgesehenen Deckenmikrofone perfekt in die Innenarchitektur der Räume integrieren lassen. “Die grundsätzliche Herausforderung beim Einsatz von Deckenmikrofonen liegt in der verhältnismäßig großen Entfernung zu den Sprechern sowie in den Umgebungsgeräuschen. Darüber hinaus ist auch die Akustik der Räume selbst nicht unproblematisch”, erklärt Aaron Obstfeld, Director of Technical Services bei der Audio Visual Design Group.

AVDG C30 Installation

Gemeinsam mit Projektleiter Greg Spydell setzte Obstfeld daher auf die Earthworks-Mikrofone IM3-W und C30/C-W. “Aufgrund der Spezifikationen der Mikrofone sowie vorausgegangener Tests konnten wir unerwünschte Faktoren, wie Umgebungsgeräusche und akustische Reflexionen, minimieren und so die gewünschte Klangqualität erzielen”, so Obstfeld weiter.

Insgesamt installierte AVDG die Earthworks-Mikrofone in drei unterschiedlichen Räumen. Während die IM3-W Schwanenhals-Nierenmikrofone in der Akustik-Zwischendecke des ersten Raums zum Einsatz kamen, waren die C30/C-W Hängemikrofone die erste Wahl für die offenen Decken der beiden anderen Räume. “Die Earthworks-Mikrofone übertreffen die Klangqualität anderer Deckenmikrofone, die wir bislang für Konferenzanwendungen verwendet haben, bei weitem”, bestätigt Obstfeld. “Das reicht von der deutlich verbesserten Sprachverständlichkeit über die ideale Nierencharakteristik der IM3-W bis hin zu den deutlich geringeren Problemen hinsichtlich der weiten Entfernung zwischen Sprechern und Mikrofonen.”

Earthworks IM3-W

Neben den klanglichen Verbesserungen schätzt Obstfeld insbesondere die unkomplizierte Installation der IM3-W-Mikrofone. “Gerade bei Akustikdeckenplatten ist die Anbringung und Konfiguration der Mikrofone nicht immer einfach. Unsere Techniker hatten jedoch keinerlei Probleme und plädieren ab sofort für Earthworks-Mikrofone als neuen Standard für Deckenmikrofone in unseren Installationen. Nicht nur deswegen planen wir bereits den Einsatz von Earthworks in weiteren Projekten.”

Neben der Audio Visual Design Group zeigte sich auch der Kunde von den herausragenden Eigenschaften der Earthworks-Mikrofone begeistert. “Das Unternehmen ist voll und ganz zufrieden und hat sich entschieden, in Zukunft ausschließlich auf Earthworks zu setzen”, so Obstfeld.