Moderne Klassiker: Röhren-Equipment von Manley Labs

Nur relativ wenige kleine Equipment-Hersteller aus der Musikbranche sind so bekannt und angesehen wie Manley Labs – und das aus gutem Grund: In einer Welt, in der Tag für Tag in Massenproduktion hergestellte Gadgets auf den Markt kommen, schafft es Manley irgendwie, auf altmodische Art innovative Aufnahmetechnik zu fertigen.

Unabhängig davon um welches Gerät es sich auch handelt, bekommen Anwender bei Manley stets maximale Qualität – und das bis auf Komponentenebene. Geräte wie der Massive Passive, die Voxbox oder auch der Vari-Mu gelten nicht umsonst als Studiostandards und sind in den Racks zahlreicher Top-Produzenten und Engineers aus aller Welt zuhause.

Tubes rule!

Viele denken bei Röhren in erster Linie an warme und verschwommene Verzerrung. Nicht so Manley: Hochspannungs-Röhrenschaltungen werden beim kalifornischen Hersteller in erster Linie als Mittel zur einfachen Bereitstellung des zehnfachen Headrooms von Operationsverstärkern betrachtet. In diesem Sinne eröffnen die Röhren in den Geräten den Weg zu sanften Höhen, einem massivem Bass und einem Klang, der weniger von der schmerzhaften Präzision digitaler Tools angefressen klingt. Genau dies macht den Unterschied, den man jedes Mal hört, wenn man mit Equipment von Manley aufnimmt oder performt.

Manley Labs Massive Passive, Variable-Mu, Voxvox

Handmade in Chino, not China!

Von der Metallverarbeitung über das Gravieren und Löten bis hin zur Montage wird jedes einzelne Stück Manley-Technik in Handarbeit in der kleinen aber feinen Fabrik in Chino, Kalifornien hergestellt. Warum? Weil es bei der Erzeugung von hochwertigem Recording-Equipment nichts zu automatisieren gibt. Hierfür setzt der Hersteller auf hochqualifizierte Ingenieure und Techniker, die durch mehr als Geld motiviert sind, Röhren und Potis zu testen und anzupassen, Trim-Regler zu kalibrieren, Leiterplatten zu bestücken und auf all die kleinen Details zu achten, die das Equipment von Manley zu einer Klasse für sich machen.

Zur Produktübersicht »

 

Die Manley-Story

Seit der ersten Auflage des 60dB Reference Vollröhren-Mikrofonvorverstärkers im Jahr 1989 ist die Marke Manley ein Vorreiter für handgemachte Aufnahmetechnik, die keine Kompromisse eingeht. Auch heute noch fertigt die Fabrik Röhrengeräte von höchster Qualität und ist sehr stolz, sogar eigene Leiterplatten, Gehäuse und Transformatoren herzustellen – Komponenten, deren Fertigung die meisten Audiogeräte-Hersteller heutzutage an verschiedene externe Zulieferer vergeben.

EveAnna Manley begann auf der untersten Sprosse der alten Fabrik VTL. Als sie die Firma 1999 offiziell übernahm, konnte sie bereits zehn Jahre Erfahrung mit der Technik und dem Team vorweisen Nun frei in der Gestaltung konsolidierte sie das Team von Manley Labs und entwickelte das Unternehmen mit rund 40 Leuten zu dem leistungsfähigen Hersteller von heute weiter.

www.manley.com