Royer Labs R-122MKII

Jetzt mit -15 dB Pad und schaltbare Bassabsenkung ideal für anspruchsvolle Aufnahmen

Royer Labs kündigte jüngst die aktiven Bändchenmikrofon R-122 MKII und R-122 MKII Live an. Mit seinem hohen Ausgangspegel und dem -15 dB Dämpfungsschalter ist das neue Mikrofon extrem vielseitig einsetzbar und eignet sich perfekt für die Abnahme akustischer Instrumente und anderer leiser Signalquellen sowie von Instrumenten mit hohem Schalldruckpegel wie E-Gitarren.

Royer R-122 MKII Front Rückseite Im Prinzip entspricht das R-122 MKII einem R-122 mit zwei zusätzlichen Eigenschaften: einem -15 dB Dämpfungsschalter sowie einem schaltbaren Hochpassfilter. Die schaltbare -15 dB Dämpfung verhindert Übersteuerungen im Mikrofonsignal oder Vorverstärker, was insbesondere bei der Direktabnahme von E-Gitarren sehr nützlich ist. Das Pad ist der übrigen Elektronik vorgeschaltet und reduziert so wirksam Verzerrungen, die aufgrund unzureichender Aussteuerungsreserven auftreten. Bei aktiviertem Pad liegt der Ausgangspegel des R-122 MKII sogar um 2 dB unter dem des Royer Labs Top-Modells R-121.

Der schaltbare Hochpassfilter des MKII greift bei 100 Hz (mit einer Güte von 6 dB pro Oktave). Mit dem Filter lassen sich Überbetonungen im Bassbereich reduzieren, die durch den Nahbesprechungseffekt bei der Direktabnahme von Gesang oder akustischen Instrumenten auftreten. Die Absenkung der Bässe kann auch bei der Abnahme von Gitarren im Studio oder auf der Bühne nützlich sein, um eine Basslastigkeit im Gesamtklang zu verhindern.

Im R-122 MKII kommt ein extrem leichtes, 2,5 Mikrometer starkes Bändchenelement aus reinem (99,99%) Aluminium zum Einsatz, das wie bei allen Royer Mikrofonen der R-Serie in dem von Royer patentierten Offset-Bändchenwandler montiert ist. Die hohe Empfindlichkeit des Mikrofons wird durch einen speziellen, von Royer entwickelten Ringkernübertrager komplettiert, der ohne zusätzliches Eigenrauschen einen um 13 dB höheren Ausgangspegel generiert. Der Ringkernübertrager sorgt zudem für eine schnellere Transientenansprache als bei herkömmlichen Bändchenmikrofonen und damit für druckvollere Bässe und offenere Höhen.

Royer R-122 MKII LiveBei dem patentierten Offset-Ribbon-Design des R-122 MKII ist das Bändchenelement in Richtung der Vorderseite des Mikrofonkorpus ausgerichtet. Dies ermöglicht zum einen eine hohe Pegelfestigkeit bei der Frontalabnahme und andererseits einen etwas größeren Höhenanteil bei der Aufnahme von leisen Quellen über die Mikrofonrückseite (Abstand zur Quelle bis maximal 1 Meter; umgedrehte Phase in dieser Position).

Das R-122 MKII Live ist eine für den Tourbetrieb optimierte Version des phantomgespeisten R-122 MKII  mit den gleichen akustischen Eigenschaften und Ausstattungsmerkmalen. Ein 4 Mikrometer starke Bändchenelement erhöht die Stabilität und sorgt für die nötige Widerstandsfähigkeit des Bändchens gegenüber den Strapazen im Live-Betrieb.

Die neuen Royer Labs R-122 MKII und R-122 MKII Live Bändchenmikrofone werden in einer hochwertigen Holzschatulle ausgeliefert und bieten eine lebenslange Garantie für den Erstkäufer. Darüber hinaus wird der erste Bändchentausch für den Erstkäufer kostenlos durchgeführt. Beide Mirofone sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Weiter Informationen: