Für den perfekten Sound bei Live-Shows setzt der Veranstaltungsdienstleister Complete Audio auf die VENUE Live-Mix-Systeme von Avid 

 

München, 29. Oktober 2012 – Nicht nur bei Studioaufnahmen, auch bei Live-Shows erwarten Publikum und Künstler eine optimale Klangqualität. Aus diesem Grund hat sich der Veranstaltungsprofi Complete Audio (http://www.complete-audio.com/) bei der Beschallung von Open-Air-Festivals für VENUE-Mischsysteme von Avid entschieden. „Mit VENUE lässt sich ein sehr schöner klarer und musikalischer Klang erzielen. Daher sind die Konsolen bei Tontechnikern und Produzenten sehr beliebt“, erklärt André Rauhut, Geschäftsführer des Berliner Entertainment-Dienstleisters.

Complete Audio stellt das Equipment für die Tourneen von Künstlern wie Paul Kalkbrenner, Korn, Casper oder Tim Bendzko sowie für zahlreiche Sommerfestivals, etwa „Greenville“ in Berlin, das Hip-Hop- und Reggae-Event „Splash“ in Chemnitz oder das „Melt“-Festival in Gräfenhainichen. Das Highlight der diesjährigen Festival-Saison war für André Rauhut das „Citadel Music Festival“ in Berlin. Das Event vor der historischen Kulisse der Spandauer Zitadelle lief den ganzen Sommer über – von Ende Mai bis Ende August. Complete Audio hat dafür Rigging, Licht und Ton übernommen. Rund 100.000 Besucher erlebten Top Acts wie Alanis Morissette, Lou Reed, Snow Patrol oder Soundgarden.

Alle Stilrichtungen perfekt in Szene gesetzt

Das Citadel Music Festival vereint eine Fülle von Stilrichtungen: Rock, Indie, Metal, Elektro, Pop, Folk und Klassik. „Eine echte Herausforderung für die Tonmischung“, sagt Rauhut. „Aber genau das macht den Reiz dieses Events aus.“ Die Herausforderung liegt darin, den charakteristischen Sound der einzelnen Künstler perfekt in Szene zu setzen und zugleich ein ausgewogenes Klangbild zu erzielen. „Mit VENUE gelingt das ausgezeichnet“, sagt der Audio-Spezialist. „Die Konsolen überzeugen mit einem intuitiven Handling und bieten eine Fülle von Plug-ins für eine exakte Abstimmung auf den Sound der jeweiligen Band. Ob besondere Klangfärbungen oder Dynamikanpassungen: Dank der Pro Tools-Integration und der Snapshot-Funktion lassen sich beispielsweise Effekte und Einstellungen aus Studio-Recordings problemlos in die Live-Aufnahme übernehmen – sozusagen als virtuelles Siderack der jeweiligen Band. Umgekehrt lassen sich Live Recordings auch ganz einfach ins Studio mitnehmen.“

Bei Festivals ist VENUE Standard

„VENUE Profile ist auf Festivals inzwischen der Standard“, so Rauhut. „Und das nicht nur wegen des hervorragenden Klangs, sondern auch wegen der Zuverlässigkeit und des perfekten Workflows: Die VENUE Systeme laufen selbst unter widrigen Bedingungen stabil und ohne Ausfälle. Außerdem sparen Features wie der virtuelle Soundcheck eine Menge Zeit.“ Diese Funktion ermöglicht es, Einstellungen anhand vorhandener Aufzeichnungen vorzunehmen, ohne dass die Band dabei ist.

Für die Beschallung von Open-Air-Festivals bevorzugt Complete Audio die großen Mischsysteme D-Show und Profile. Für kleinere Club-Shows wählt er die SC 48 als perfektes Werkzeug. Das kompakte Pult wird auch immer öfter bei großen Festivals als Monitorkonsole eingesetzt. „Diese Systeme bietet fast unendliche Möglichkeiten“, erklärt André Rauhut. „Sie bieten eine enorme Flexibilität – daher sind alle Anwendungen problemlos möglich. Und wenn man sie als FOH-Mischpulte nutzt, arbeitet man quasi in einer Studio-Atmosphäre und kann auf unzählige Plug-ins zugreifen.“