Live-Produktion im Colosseum Theater Essen mit Aviom Netzwerk als Monitoring-System

 

Bei der Live-Produktion von „BUDDY – Das Buddy Holly Musical”, die bis Ende Juli im Colosseum Theater in Essen lief, wurden für die Audio-Verkabelung Pro64® Audionetzwerk-Komponenten von Aviom eingesetzt. In dem Musical, welches das Leben der Rock’n’Roll-Legende Buddy Holly nach­erzählt, standen Band und Sänger auf einer Drehbühne, die einem Plattenspieler nachempfunden wurde. Dieser besondere Bühnenaufbau erhöhte die Anforderungen an das Audiosystem, da alle Audiosignale über ein einziges, durch die Mitte dieser Bühne verlaufendes Cat-5-Kabel geführt wer­den mussten. Das Pro64 Netzwerk von Aviom löste nicht nur die Verkabelungsproblematik, sondern vereinfachte auch die Systemplanung und erfüllte alle Anforderungen der Produktion in punkto Viel­seitigkeit und professioneller Audioqualität.

Alle Audiosignale von und zur Bühne wurden über ein einziges Cat-5-Kabel übertragen, das über ei­nen in der Bühnenmitte montierten elektrischen Schleifkontakt von Mercotac® geführt wurde. Dieser Drehübertrager reduzierte die Beanspruchung des Kabels und der Anschlüsse und ermöglichte gleich­zeitig ein freies Drehen der Bühne, was mit einem analogen Multicore nicht möglich gewesen wäre.

 

Das Agieren auf einer Drehbühne kann für Musiker, die in diesem Musical gleichzeitig Schauspieler und Tänzer waren, eine große Herausforderung bedeuten. Um den Musikern ein hochwertiges Monitoring-System zur Verfügung zu stellen, wurde die Bühne mit zwei Aviom 6416m Mikrofon-Ein­gangs­modulen ausgestattet, die über jeweils 16 analoge Mikrofoneingänge für die Instrumente der Musiker verfügten. Diese 32 Audiokanäle wurden an zwei 6416o Ausgangsmodule gesendet, die das digitale Netzwerksignal am FOH-Platz des Theaters in analoge Signale für die analoge CADAC-Konsole umwandeln. Der Toningenieur konnte vom FOH-Platz aus über ein RCI Remote Control Interface und ein MCS Mic Control Surface die Einstellungen jedes Kanals fernsteuern.

Die gleichen 32 Audiokanäle wurden über Cat-5 zur Monitorkonsole übertragen – einem Yamaha DM2000 mit drei installierten 6416Y2 A-Net Interface-Karten. Dank der Möglichkeit der bidirektionalen Signalverteilung im Pro64-Netzwerk, konnten die Audiosignale über ein und dasselbe Cat-5-Kabel zum Mischen auf die Monitorkonsole übertragen und von dort wieder auf die Bühnenmonitore der Musiker gespeist werden.

„Die 6416m Mikrofon-Eingangsmodule können einfach nach Bedarf konfiguriert werden und erlauben dem Toningenieur, alle benötigten Audiosignale über ein einzelnes Cat-5-Kabel zur Bühne zu führen“, so Michael Weber, Sounddesigner für die Produktion. „Die Zuverlässigkeit und die durchgängig über­ragende Tonqualität der Komponenten machten Aviom zur optimalen Lösung für ‚BUDDY- Das Buddy Holly Musical‘. Auch in Zukunft wird das System eine zentrale Rolle im Colosseum Theater spielen.“