Der öffentlich-rechtliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) in Hamburg betreibt seit kurzem ein Pro16® Personal Monitor Mixing System des amerikanischen Herstellers für digitale Audionetzwerke, Aviom. Im größten Aufnahmestudio des Senders u.a. bei allen Produktionen der NDR Bigband eingesetzt, bietet das System den 16 bis 20 Musikern der NDR Bigband umfangreichere Möglichkeiten zur Monitorsteuerung als das bisherige Setup.

Das bislang genutzte Monitor Mixing System bot lediglich einen Mix aus sechs Kanälen und somit relativ wenig Spielraum für individuelle Anpassungen. Im Gegensatz dazu verschafft das digitale System von Aviom allen Musikern der Bigband Zugriff auf 16 Audiokanäle und somit umfassende Möglichkeiten bei der Erstellung persönlicher Monitor-Mixes mit voller Kontrolle des Klangs und der Lautstärke. Die Entscheidung des NDR für den Wechsel auf Aviom wurde aufgrund vorher gemachter positiver Erfahrungen der Musiker und Ingenieure mit dem System in anderen Studios getroffen.

„Von nun an kann jeder Musiker nicht nur auf seinen eigenen Monitor-Mix zurückgreifen, der Mix kann außerdem auch gespeichert und wieder aufgerufen werden, was einen gewaltigen Vorteil darstellt“, so Rudolf Grosser, Toningenieur beim NDR. „Die wichtigste Funktion ist natürlich weiterhin, dass jeder Musiker seinen eigenen persönlichen Kopfhörer-Mix erhält. Eines der charakteristischen Probleme bei Aufnahmen mit einer Bigband ist, dass die Lautstärke bestimmter Instrumente, hauptsächlich der Bläsersektion, lauter ist als die Maximallautstärke der Kopfhörer. Um dies zu kompensieren, bekommt von uns jeder Musiker seine bevorzugte Art von Kopfhörern. Dank des Aviom Systems hat jeder Musiker von nun an eine stärkere Kontrolle über die Lautstärke jeder Sektion, so dass er genau das hören kann, was er hören möchte.“

Für den Einsatz im Studio der NDR Bigband wurden die Busse einer Solid State Logic Duality Konsole mit den 16 Eingangskanälen des Aviom AN-16/i Eingangsmoduls verbunden, welches drei A-16D A-Net Verteiler mit Signalen versorgt. Diese Monitorkanäle werden anschließend an die 24 A-16II Personal Mixer verteilt, welche vom Bandleader, verschiedenen Instrumentalisten und Vokalisten genutzt werden. Die Kanäle 1 bis 9 werden für die Hauptinstrumente und Instrumentensektionen genutzt. Die Kanäle 10 bis 14 sind für Einzelpersonen wie den Bandleader und Solokünstler belegt, während die Kanäle 15 und 16 den Regieraum-Mix enthalten.

Die NDR Bigband ist auf diversen CDs sowie jeden Sonntag zwischen 22.05 und 23.00 Uhr auf NDR Info zu hören.